Quadrathlon4YOU Quadrathlon4YOU

Trilling und Csima am Bergsee ganz stark

Quadrathlon Bergsee Ratscher (GER) 2022 (c) L. RohdeQuadrathlon Bergsee Ratscher (GER) 2022 (c) L. Rohde

Leider gab es auch hier am Traditionsstandort des deutschen Quadrathlonsports ein nicht gerade riesiges Starterfeld, dass auch noch einige Absagen erfahren hatte. So fehlten einige der gewohnten Sportler für die vorderen Ränge. Es ging aber eine Riege leistungsstarker Athletinnen und Athleten an den Start. Außerdem natürlich ein gehöriges Spektrum aus Ambitionierten, als auch Menschen, die einfach nur Spaß an unserem vielfältigen Sport haben. Da die Ausschreibung des Sprints immerhin ein Weltcuplauf war, konnten wir auch ein internationales Starterfeld aufweisen. Ungarn, Frankreich,Tschechien, Polen und … natürlich Deutschland waren vertreten.

Beim Start hatten wir noch richtig gute Bedingungen: Optimale Temperatur, wenig Wind/Welle, ein wenig bedeckt. Unser Schwimmer der Elite-Altersklasse Stefan Griem ließ hier dann auch nichts anbrennen und ging mit fast einer Minute Vorsprung vor den beiden Mitfavoriten Ferenc Csima und Laurent Martinou aufs Rad. Erwartungsgemäß konnte Laurent seine beiden Hauptkonkurrenten auf dem Rad wieder einsammeln. Hervorzuheben ist hier aber auch die wirklich tolle Radzeit von Oliver Trilling!

Beim Paddeln geht nach wie vor kein Weg an Ferenc vorbei … und das nun schon in der AK 50, da kommen nur so halbwegs beide Trillings und László Szabó mit! Bei der dritten Sportart gab es erwartungsgemäß auch noch sehr viele Verschiebungen bei den Platzierungen bevor es denn auf die abschließende Laufstrecke ging. Zum Beispiel zog hier Marvin Bensch mit der fünfbesten Paddelzeit mächtig nach vorn, bevor er dann auch beim Laufen noch einmal richtig punkten konnte.

Slawomir Kaluzinski hatte dann auch noch doppeltes Pech, erst ein Sturz auf der Radstrecke und dann auch noch ein gebrochenes Paddel … aufgeben gilt nicht, er legt einen kurzen Zwischenspurt zum Campingplatz hin um sein Reservepaddel abzuholen. Respekt vor dieser Haltung! Es ist immer wieder schön diesem sympathischen Sportler zu begegnen!

Beim Laufen oder bereits beim Paddeln wurden wir dann doch noch von einem Schauer erwischt. Aufgrund der Dauer und vor allem nach dieser extremen Trockenheit dürfte wirklich niemand daran gelitten haben. Bei der Performance beim Laufen konnte sich Laurent seinen zweiten Platz sichern. Wenn auch zehn Jahre jünger (dafür aber viel größer und bestimmt auch ein wenig schwerer) reichte an eine solche Zeit nur Stefan Griem heran, der sich den dritten Platz sicherte.

Bei den Frauen legte Anna-Lena Klee die Latte mit Ihrer Schwimmleistung schon einmal richtig hoch und ließ sich auch auf dem Rad nicht irritieren, musste sie sich doch aufgrund ihrer noch nicht ausgereiften Kajaktechnik ein gehöriges Zeitpolster vor ihren Konkurentinnen Anke Trilling und Susanne Walter zulegen! Gegen Anke war dies dann auch mehr als aufgebraucht und auch ihre bessere Laufleistung nutze da dann nichts mehr. Da wissen wir dann ja, was es jetzt zu trainieren gilt! Susanne konnte dann die an diesem Tage für sie gefühlt unzureichende Schwimmzeit auch nachfolgend nicht mehr kompensieren, kam dann aber als glückliche Dritte ins Ziel.

Auch auf den hinteren Plätzen gab es einen ständigen Wechsel bei den Positionen, so dass es auch dort wirklich nicht langweilig wurde, da Jede und Jeder sein Bestes gab, was an diesem Tag möglich war. Hervorzuheben wäre dann noch die jeweils nette Begleitung von Andreas Hausen, die er mehreren Sportlerinnen und Sportlern beim Laufen angedeihen ließ, kurz er hatte – sich vorwärts orientierend mehrere Gesprächsstationen eingelegt.

Leider war das Wetter während der Siegerehrung immer noch nicht das Allerbeste, dafür aber die Laune der Anwesenden. Außer der Gesamtsiegerehrung konnten wir dann auch die Ehrung für die Gewinner und Gewinnerinnen der Deutschland-Cupwertung vornehmen.

Außer den Abreisenden verbrachten dann Organisatoren, Helferinnen und teilnehmende Sportler und Athletinnen noch einen netten gemeinsamen Abend bei gutem Essen, Getränken unter einem wunderschönen Sternenhimmel. Danke Basti! Zu danken haben wir aber auch allen Helferinnen und Helfern, die eine solch gelungene Veranstaltung erst möglich machen, besonders aber auch Jonas Diez für seinen Film über den Wettkampf und Lars Rohde, der uns immer wieder fotografisch schöne Erinnerungen von den Wettkämpfen beschert!

by Bernd Scheller

Weitere Bilder

by L. Rohde

Ergebnisse

Männer

1. Ferenc Csima (HUN) 1:34:13
2. Laurent Martinou (FRA) 1:36:48
3. Stefan Griem (GER) 1:39:14

Frauen

1. Anke Trilling (GER) 1:47:23
2. Anna-Lena Klee (GER) 1:51:09
3. Susanne Walter (GER) 1:57:49

Veranstalter Homepage

www.tc-suhl.de


Verwandte Beiträge