Quadrathlon4YOU Quadrathlon4YOU

World Cup Saison 2019

Koberbachtal Quadrathlon (GER) 2017 (c) larasch.de

Noch rund zwei Monate bis zum Start der diesjährigen World Cup Saison – Zeit einen Blick auf die nächste Saison zuwerfen. Ende letzten Jahres wurde der jährliche WQF ausgetragen, wo die WQF Mitgliedsverbänden aus Czech Republic, Germany, Great Britain, Hungary, Slovakia and United Staats sich über die Letzte und vor allem über die nächste Saison austauchten. Folgende Rennen werden es 2019 sein:

18.05. Kretinka (CZE) Sprint
26.05. Brigg (GBR) Middle WCH
22.06. Tyn (CZE) Middle ECH
29.06. Koberbach (GER) Sprint ECH
07.07. Bydgoszcz (POL) Sprint
20.07. Kaposvar (HUN) Sprint WCH
03.08. Tolna (HUN) Sprint
24.08. Balaguer (ESP) Sprint (probably with drafting, according to our rules)
01.09. Shrewsbury (GBR) Sprint

Der Terminkalender ist also wieder voll und es gibt für jeden Athleten reichlich Auswahl. Erfreulich, dass es in 2019 wieder World Cup Rennen in Spanien und Polen geben wird. Eine Langdistanz konnte fürs dieses Jahr leider nicht in den Plan integriert werden. Auch gab die Terminplanung leider keinen zweiten World Cup in Deutschland her (eine Doppelbelegung mit World Cup und Deutscher Meisterschaft wurde vermieden).

Neu ist auch der Wertungsmodus im World Cup: Gab es in der Vergangenheit Punkte in Reihenfolge des Zeileinlaufes, so ist in Zukunft die Zeit entscheidend (Punkte = 1000 x Race time of fastetest competitor / Race time of competitor). Hier durch sollen ähnliche schnelle Athleten auch ähnliche Punkte bekommen. Die Referenzzeit wird für Männer und Frauen getrennt sein. Wie bisher werden die vier besten Ergebnisse gewertet. Bei Meisterschaften (WM/EM) gibt es 200 Zusatzpunkte. Zudem 100 Zusatzpunkte wenn man mehr als vier Wettkämpfe absolviert. Sollte es Punktgleichheit am Ende geben, teilen sich beide Athleten den Platz.

Überlegt wurde auch eine Wertung, wo es noch Punkte als Ausgleich zum Alter und Geschlecht geben sollte (ähnlich wie im Deutschland Cup). Hier gab es in der Abstimmung ein Unentschieden, so dass der Antrag keine Mehrheit fand und nicht umgesetzt wird.

Neu wird auch die Nationale Quadrathlon Trophäe sein. Für jede Nation wird die höchste Punktzahl in jeder der 16 WQF-Alters- und Geschlechtskategorien, die ein einzelner Nationaler Athlet in einem Weltcuprennen während der Saison erzielt hat, zusammengerechnet (jeder Athlet zählt). Wenn aus einer Nation kein Athlet in einer Kategorie am Start war, wird dies mit Null Punkten in dieser Kategorie gewertet. Die Trophäe wird ein Jahr lang an die siegreiche Nation übergeben.

In Zukunft möchte die WQF auch mehr jugendliche Athleten unterstützen. Alle Athleten unter 23 Jahren aus WQF Mitgliedsnationen, die im Vorjahr mindestens einen Quadrathlon absolviert haben und im nächsten mindesten drei Quadrathlons absolvieren, bekommen das Startgeld für World Cup Starts im Ausland ersetzt. Die Abrechnung läuft über den Nationalen Verband.

Um dies umzusetzen wird es zum einen kein Preisgeld mehr am Ende des World Cups geben. Auch sind die Veranstalter von Meisterschaften (WM/EM) nicht mehr verpflichtet Preisgeld zu zahlen, dafür müssen Sie aber eine höhere Gebühr an die WQF entrichten, die das Geld für die Jugendförderung nutzen will.

Beschlossen wurden auch noch folgende Regeländerungen/Anpassungen:

Unter 8.1 j wurde ein neuer Punkt aufgenommen, der erklärt das im Normalfall das Paddel beim Kajak liegen soll, der Veranstalter jedoch auch die Möglichkeit hat einen anderen Platz vorzuschreiben (wie dies bspw. in Brigg), wenn dies deutlich in der Ausschreibung steht.

Der neue Punkt 9.5 regelt die Teilnahme von Staffeln. U.a. wird hier festgelegt, dass Einzelstarter nicht gleichzeitig in einer Staffel starten dürfen.

Im Punkt 4.1 wurden folgende Hilfsmittel ergänzt, die nicht im Schwimmen genutzt werden dürfen: Calf Guards (Waden Kompressionen) und zusätzliche Neoprenhosen.

Präseziert wurde 1.2, wo als Grundlage der World Cup Rennen die Regeln der WQF gelten, jedoch nach Absprache mit dem WQF Executive Board auch Regeln nationaler Verbände Anwendung finden können, wenn diese strenger sind.

Beim WQF Congress wurde auch das WQF Executive Board neu gewählt bzw. in ihren Ämtern bestätigt. Bestätigt wurden: Vaclav Marek (CZE, President), Jean Ashley (GBR, Vize-President), John Kavanagh (GBR, General Secretary) and Stefan Teichert (GER, Treasurer). Neu im Executive Board ist Ferenc Csima (HUN, Chairman of the Technical Items), der den Posten von Enrique Peces (ESP) übernahm, der diesen aus zeitlichen Gründen nicht mehr fortführen konnte.

Damit die Veranstalter planen können, bittet die WQF wieder alle Athleten sich frühzeitig bei den Wettkämpfen anzumelden.

Die WQF freut sich auf eine spannende Saison und wünscht weiter eine gute Vorbereitung!


Weitere Bilder

by by Czech outdoor tour, S. Diez, S. Wressell, K. Luňáčková

Veranstalter Homepage

wqf.quadrathlon.com/world-cup


Verwandte Beiträge

Be the first to comment on "World Cup Saison 2019"

Leave a comment

Your email address will not be published.


*