Quadrathlon4YOU Quadrathlon4YOU

Wassersuppe vom Feinsten

Quadrathlon Wassersuppe (GER) 2018 (c) B. Kietzmann

Letztes Wochenende ging es mal wieder ins beschauliche Havelland zum Wassersupper Quadrathlon – wo die Uhren doch irgendwie etwas ruhiger ticken, schon die Anreise ist wie eine Fahrt in den Urlaub. Vor Ort herrschte auch wieder eine ganz tolle Stimmung – dank Hartmut Bölke und seinem Team – man trifft sich, plaudert mit alten Bekannten – von Wettkampfstress keine Spur.

Allerdings stand das Schwimmen auf der Kippe – Eine dicke, sattgrüne Algenschicht auf der Wasseroberfläche hätte beinahe das Schwimmen im Hohennauener See verhindert. Erst kurz vor dem Start wurde die „grüne Wassersuppe“ durchlässig, so dass der Wettkampf regulär stattfinden konnte. Geschwommen wurde bei 24 Grad Wassertemperatur, natürlich ohne Neo, wieder um die zwei historischen Fischkutter.

Auf der 20km langen und schnellen Wendepunktstrecke spielte der Wind dieses Jahr keine große Rolle, nur das Kopfsteinpflaster auf den ersten und letzten Metern war einmal mehr ein Test für das Material. So hatte u.a. der Sieger aus der Schorfheide Jörg Zimmermann das Pech eines Plattens, kurz nach dem Wendepunkt. Aber aufgeben gilt nicht, so kämpfte er sich trotz deutlichem Zeitrückstands wieder ans Feld heran.

Beim Paddeln ging es zwei Runden um die mittlerweile weiter auseinander gezogenen Kutter, auch war der Wind in diesem Jahr erträglich. Den Abschluss bildete die 5 km lange abwechslungsreiche Laufstrecke auf dem Damm, trockenen Sandwegen und Asphaltpisten.

Sportlich war es eine klare Sache für Thoralf Berg (Schwedt), im Schwimmen noch mit leichten Rückstand machte er schon auf dem Rad alles klar und siegte deutlich vor Thorsten Bartzok (Essen) und dem erst 19jährigem Jonas Kroschinsky (Rathnow). Bei den Frauen sicherte sich Suanne Walter (Berlin) ebenso deutlich den Sieg. Claudia Kreuzberg und Anja Tews (beide Berlin) vervollständigten das Podium.

Besonders erfreulich, dass wieder einige Athleten in Wassersuppe die Chance für ihren ersten Quadrathlon nutzen und auch begeistert waren. Zudem war auch die Rathenower Jugend erneut sehr erfolgreich vertreten und möchte mit ihrem Coach Hartmut Bölke auch am Bergsee Ratscher bei der WM ins Geschehen eingreifen.

In Wassersuppe wurde auch die Vorletzte Station des QUAD Deutschland Cups powered by Sports-Block.com ausgetragen. Und dank des neuen Wertungsschemas, wo auch das Alter der Athleten stärker berücksichtigt wird, sieht es so aus als ob mit Walter Nickol ein Athlet der Masters 60 den Gesamtsieg holen wird – starke Leistung.


Mehr Bilder

by B. Kietzmann

Ergebnisse

Männer

1. Thoralf Berg (Schwedt) 1:22:56
2. Thorsten Bartzok (Rathenow) 1:29:23
3. Jonas Kroschinsky (Rathenow) 1:33:03
4. Michael Bräsel (Nysa) 1:34:12
5. Max Großer (Rathenow) 1:34:26

Frauen

1. Susanne Walter (Berlin) 1:37:07
2. Claudia Kreuzberg (Berlin) 1:44:05
3. Anja Tews (Schönberg) 1:49:05
4. Undine Weihe (Berlin) 1:49:53
5. Annegret Wille (Gänsefurth) 1:54:57

Veranstalter Homepage

www.sport-boelke.de


Verwandte Beiträge

Be the first to comment on "Wassersuppe vom Feinsten"

Leave a comment

Your email address will not be published.


*