Quadrathlon4YOU Quadrathlon4YOU

Nur die Harten finishen an der Floßlände

Es war wohl einer der härtesten Wettkämpfe in der 28-jährigen Geschichte des Kanutriathlons in München: Drei Grad und Dauerregen waren doch schon eine enorme Herausforderung für alle Athleten am letzten Sonntag. Doch 67 Athleten ließen sich nicht davon abschrecken und gingen über 3,5km Laufen, 15km Rad und 4km Paddeln trotzdem an den Start. Nur in einer der ersten Austragungen waren ähnliche harte Bedingungen mit Glatteis.

Der Schnellste unter diesen Bedingungen war David Kunderer aus Heilbronn, der am Ende einen klaren Start-Ziel-Sieg verbuchen konnte (nur der Staffel des TVN KC Dinkelsbühl musste er den Vortritt lassen). Doch auf der Paddelstrecke, wo die starke Strömung zusätzlich das Rennen langsamer machte, war es für Kunderer nicht klar, ob er nun die Einzelstarter anführte. Denn Thorsten Batzok (Essen) war plötzlich deutlich der Erste auf der Wendepunktstrecke. Er war nur zwei statt drei Radrunden gefahren, was ihm so alleine beim Paddeln dann auch recht schnell klar wurde. Da die Paddelstrecke aber nochmal an der Wechselzone vorbei ging, stieg Bartzok erneut aufs Rad und absolvierte seine fehlende dritte Runde. Als Zweiter setzte er dann die restliche Strecke des Paddelns, durch den Flößerkanal mit leichtem Wildwasser, fort und behauptete diesen bis zum Schluss. Mit Platz Drei war Vorjahressieger Stefan Teichert (Heidelberg) mehr als zufrieden – immerhin war dies nur sechs Wochen nach seiner Rücken-OP, die er anscheint sehr gut überstanden hat.

Bei den Frauen ging der Sieg an Susanne Walter, die Berlinerin trotze den Bedingungen und fuhr mit deutlichem Vorsprung vor Vorsprung vor Julia Jost (München) und Antje Gutmann (Heilbronn) über die Ziellinie. Somit hat Walter sich schon wichtige Punkte im ersten Rennen im QUAD Deutschland Cups powered by Sports-Block.com gesichert. Hier haben die Athleten wieder in zahlreichen tollen Wettkämpfen bis Ende August Zeit sich untereinander zumessen. Schon diese Woche geht es in Gimbsheim nahe Worms weiter.

Ein besonderer Dank geht, neben der wieder perfekten Organisation, an die zahlreichen Helfer, die sich bei diesem Schmuddel Wetter selbst lange in den kalten Regen stellten. Im nächsten Jahr am 10. Mai hoffen alle Athleten, Organisatoren und Helfer bei der 29. Auflage wieder auf besseres Wetter.


Weitere Bilder 

by E. Konopicky, K. Gobitz-Pfeifer

Ergebnisse

Männer 

1. David Kunderer (Quadrathlonteam Ulm) 1:01:47
2. Thorsten Bartzok (TRC Essen 84) 1:05:44
3. Stefan Teichert (WSC Heidelberg) 1:06:53

Frauen

1. Susanne Walter (KCH Berlin) 1:17:01
2. Julia Jost (ESV München) 1:34:07
3. Antje Gutmann (TSG Heilbronn) 1:43:26

Veranstalter Homepage

www.kanutriathlon.de


Verwandte Beiträge

Be the first to comment on "Nur die Harten finishen an der Floßlände"

Leave a comment

Your email address will not be published.


*